Bei der VHS vor Ort läuft’s wieder

VHS und Partner präsentieren Sonderprogramm zum Salzkotten-Marathon 2019

Salzkotten. Im Vorfeld des Salzkotten-Marathon 2019 bietet die VHS vor Ort gemeinsam mit zahlreichen lokalen Akteuren und Partnern erneut ein Sonderprogramm für gesundheitsbewusste Läufer und Laufinteressierte an. Die enthaltenen Vorträge, Kurse und Veranstaltungen richten sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene sowie wettkampforientierte Läufer.

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn, der Leichtathletik-Abteilung des VfB 1910 Salzkotten e. V., der Lauftherapie Salzkotten und dem Gesundheitsnetzwerk praenet und dem Orgateam des Salzkotten-Marathon sei es nach Ansicht des stellv. VHS-Leiters und Projektverantwortlichen Markus Krick auch in der dritten Auflage der Initiative gelungen, ein fachlich fundiertes und ganzheitliches Angebot auf die Beine zu stellen. „Unser Ziel ist es stets, alle Kurse und Veranstaltungen inhaltlich eng an den Bedürfnissen der Läufer auszurichten,“ erklärt Markus Krick.

Das inhaltliche Spektrum umfasst klassische Laufkurse und –workshops ebenso wie Angebote zur Lauftechnik, Trainingssteuerung und Leistungsdiagnostik. „Viele der Kurse eignen sich hervorragend für die erfolgreiche Umsetzung möglicher Neujahrsvorsätze,“ ergänzt Markus Krick augenzwinkernd. Weitere Seminare und Vorträge nehmen Läuferthemen wie Faszientraining, Kniegelenksschmerzen oder das Zusammenspiel zwischen Bewegung und Ernährung in den Blick. Für eine Lesung der Autorin, Ernährungsberaterin und (Ultra-) Marathonläuferin Marion Fladda mit dem Untertitel „Wie Schokolade zum Doping wird!“ lädt die VHS in das Küchenstudio Jansen ein, dessen Inhaber Arne Jansen seine Räumlichkeiten kurzerhand auch für die Präsentation des Marathon-Sonderprogramms zur Verfügung stellte.

Als längst etabliertes Highlight des jährlichen Marathon Sonderprogramms der VHS und ihrer Partner darf natürlich auch 2019 eine große Vortragsveranstaltung in der Sälzerhalle nicht fehlen. Mit Andreas Butz, erfolgreicher Buchautor, Redner und Leistungssportler, teilt der sogenannte „Bundestrainer der Hobbyläufer“ (Fit for Fun) sein umfangreiches Wissen über Trainingsplanung und Lauftechnik. „Wir sind zuversichtlich, mit Andreas Butz an die Erfolge der letzten drei Jahre und insgesamt 1.000 Besucher anknüpfen zu können,“ freut sich Markus Krick auf das Programmhighlight.

Unter dem Motto „Laufen international“ sind ferner erstmals die Komitees der Salzkottener Partnerstädte Belleville (Frankreich) und Bystrice pod Hostýnem (Tschechien) vertreten, die über geplante Aktivitäten – nicht nur für Läufer – im Marathon-Sonderprogramm informieren. Während in Belleville im Herbst 2019 eine Fahrt zum Marathon du Beaujolais ansteht, soll anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Salzkotten und Bystrice p. H. im Jahr 2020 die Distanz von immerhin 800 Kilometern läuferisch zurückgelegt werden.

Wir freuen uns die erfolgreiche Vorbereitungsserie auf unser Laufevent nun auch im dritten Jahr fortzusetzen“ zeigt sich auch Sascha Wiczynski, Organisationsleiter des Salzkotten-Marathon, zufrieden. Aus seiner Sicht seien neben der gesundheitsbewussten Laufvorbereitung auch die verschiedenen Vorträge und Workshops ein „absolutes Muss“ für jeden Läufer in der der Region.

Das Marathon-Sonderprogramm steht ab sofort als digitaler Download auf den Internetseiten der VHS unter www.vhs-vor-ort.de zur Verfügung. Die gedruckte Version des Sonderheftes liegt in Kürze im Rathaus und weiteren Orten des öffentlichen Lebens aus. Eine Anmeldung zu den Kursen und Veranstaltungen ist ab sofort online oder unter der Rufnummer 0 52 58 / 9 37 96-0 möglich.

v. l.: Arne Jansen (Küchenstudio Jansen), Sascha Wiczynski (Organisationsleitung Salzkotten Marathon), Christof Szelejewski (VfB Salzkotten) , Markus Krick (VHS vor Ort), Heribert Kick (Städtepartnerschaft Salzkotten-Belleville), Maria Liebeck (Lauftherapie Salzkotten), Christian Vöcks (Städtepartnerschaft Salzkotten-Bystrice p. H.), Sandra Kottkamp (Dipl.-Sportwissenschaftlerin, VHS-Dozentin), Marion Fladda und Hans Meier (beide Gesundheitsnetzwerk praenet).